Vallelunga CIV Race weekend 2021

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

🇩🇪 Am vergangenen Wochenende hatte ich die Möglichkeit in der CIV (italienischen Meisterschaft) für einen verletzten Fahrer einzuspringen. Diese Möglichkeit nahm ich natürlich an und machte mich direkt nach Portimao auf dem Weg nach Vallelunga. In den freien Trainings konzentrierten wir uns nur darauf, dass die Position am Motorrad passt, alle Hebel und alle Kleinigkeiten gut funktionieren. Wir machten gute Fortschritte und konnten uns beim letzten freien Training enorm verbessern und belegten am Ende den ersten Platz. Im Quali probierte ich den etwas härteren Reifen um zu verstehen wie er im Rennen funktioniert. Alle anderen Fahrer waren auf dem weichen Reifen unterwegs und etwas schneller. Fürs zweite Quali haben wir ebenfalls den weichen Reifen benutzt und ich konnte mich auf P3 qualifizieren und war einer von drei Fahrern die den „All-Time-Laprecord“ in Vallelunga gebrochen haben.

Rennen 1: Mein Start war gut und ich kam als dritter durch den ersten Sektor. Am Ende der ersten Runde merkte ich, dass ich kaum noch schalten kann und hab sehr viele Plätze verloren. Ich fuhr teilweise mit den falschen Gängen in den Kurven. In Runde 4 ist mir dann das Schaltgestänge gebrochen, an einer Stelle an der es kaum nachvollziehbar war. Ich hing im dritten Gang fest und musste zurück in die Box. Wir konnten das Rennen nicht mehr aufnehmen da die Reparaturen zu lange dauerten.

Rennen 2: Ich konnte ein sehr gutes Warmup am Sonntag morgen fahren und war extrem heiß darauf endlich mein Level in der CIV zu zeigen, da ich 2018 und 2019 nicht ein einziges Mal in den Top 12 war. Mein Start war sehr gut und ich kam direkt mit der Führungsgruppe durch den ersten Sektor. Ich wählte trotz den extrem kühlen Bedingungen den weichen Reifen. Ich versuchte mich am Anfang auf den Reifen einzustellen und so wenig es nur geht den Reifen zu beanspruchen. In Runde 5 sah ich, dass Caricasulo versuchte zu fliehen. Ich begann sofort damit mich nach vorne zu arbeiten um ihn zu folgen, da ich wusste, dass er eine enorm schnelle Pace hat. Dies funktionierte perfekt und ich konnte das Rennen für 6 Runden anführen. Am Ende hatte ich leider keine Chance mehr da ich enorme Reifenprobleme hatte und ich verwaltete meinen zweiten Platz bis zur Ziellinie.

Endlich konnte ich mein Level in der CIV zeigen. Ich bin sehr froh, dass ich die Chance für den Wildcard bekommen habe, denn dies war eine der Sachen die für mich noch offen waren. Meinen Fortschritt der letzten zwei Jahre in der CIV zu zeigen, nach dem es für mich 2018 und 2019 dort so schwierig war, war wie ein Sieg für mich. Somit kann ich beruhigt in die Winterpause starten, welche nicht sehr lange dauern wird denn die Planungen laufen schon auf Hochtouren 😊

————–

🇬🇧 On the past weekend we have been to vallelunga for the Italian championship (CIV). I had a call from the boss of gomma racing on Monday directly after portimao. I was replacing Generali, who had an injury since the beginning of the year. In the free practices we made sure that everything was fitting perfect for me. We have taken a lot of time to get everything in shape for me. On the last free practice, we have been able to make a huge step. P1 at the end of Friday. In Quali 1 we tried the harder tire, to understand how the bike reacts after a few laps. All the other riders were on the softer tire. In Quali 2 we decided for the final time attack and we were also using the softer tire. P3 in the grid and under “all-time-laprecord” was the result of Q2.

Race 1: My start was okay and I came through sector 1 in P3. I had a lot of problems to get into the right gear. I made some corners in the wrong gear and lost a lot of places. In lap 4 the shift linkage broke and I stuck in the 3rd gear. I wasn’t able to continue and went back into the pits. The damage was too much to continue.

Race 2: I had a really good warmup, so I was really confident for race 2. I was motivated to show my level in CIV finally. My start was really good and I was going with the leading group the first few laps. I have chosen the softer tire but the most riders were on the harder tire. So I knew I had to manage my tire on the beginning of the race. In the moment I saw caricasulo escaping I made my way immediately to P2 and followed him. The plan was working out perfect and I was leading the race for some laps. The group behind us haven’t had the speed to follow. At the Ende my tire dropped really hard and I had to manage P2 until the finish line. 

I was able to show my level in CIV finally. It felt like a win because I was struggling to much in 2018 and 2019. This was something I wanted to proof myself that I am good enough to finish on the podium. It felt like a win. Now I am ready for a new adventure in 2022. We are going to have a little winter break, but not for long because the winter plans are already in the making 😊