Injury Update + Estoril WSBK Race weekend 2022

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

🇩🇪 Am 7. Mai hatte ich am Slovakiaring einen Sturz, bei dem ich mich leider stark verletzt habe. Wir hatten einen 3-Tages-Test, an dem wir bereits am ersten Tag einen neuen Laprecord mit einer 2.05,795 aufstellen konnten. Leider passierte am zweiten Tag des Tests einen Fahrer vor mir ein Fehler. Er stürzte und ich konnte mit 180 kmh seinem Motorrad nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls. Der Unfall ist unverschuldet passiert und ich war leider chancenlos. Ich kam nach Deutschland und wurde direkt am Sonntag Nacht noch am Ellbogen operiert.

Nach nur 10 Tagen machte ich die Entscheidung, dass ich in Estoril den dritten WM Lauf fahren will. Nach dem Medical Check waren die Spezialisten vor Ort recht skeptisch ob ich fahren könnte, jedoch haben sie mir die Chance das erste freie Training zu fahren und dann erneut zum Check-up zu kommen. Mit einem gebrochenen linken Handgelenk, einer Bänder Ruptur und einem genähten Ellbogen machte ich mich für das erste freie Training bereit. Beim anziehen meines Equipments brauchte ich natürlich Hilfe aber aufgegeben haben wir trotzdem noch nicht 😊

Ich konnte ein paar Runden im FP1 fahren, jedoch hatte ich einige Probleme mit dem gebrochenen Handgelenk die 2,1G Bremskraft auszuhalten und der Richtungswechsel war auch extrem schwer. Um keine weiteren Verletzungen zu riskieren entschieden wir uns mit den Ärzten dazu das Event vorzeitig zu beenden, da die Hand erneut geschwollen und extrem instabil geworden war. Ich konnte dennoch ruhigen Gewissens sagen ich habe alles was mir möglich war gemacht, um nach 10 Tagen mit den genannten Verletzungen wieder fahren zu können. Von einem zweistündigen Treppenlauf mit zwei eingegipsten Armen bis zur Magnettherapie, bis zur Physio Therapie beim Haufellner Leo in Landau, der mich seit einiger Zeit perfekt betreut, bis zum Rennradfahren auf der Rolle kurz vor dem Abflug nach Portugal.

Nichts desto trotz habe ich an dem Wochenende einiges gelernt, ich habe jede einzelne Session von WSBK und WSSP auf der Service Road geschaut und mir die Zeit genommen alle Vorbereitungen für Misano zu treffen.

Aktuell liegt der ganze Fokus auf Misano und die Vorbereitung dafür. Ich werde erneut einen Checkup bei Dr. Liebhardt in München haben, der auch die OP durchgeführt hat. Somit bin ich also in besten Händen und sehr zuversichtlich, dass wenn das nächste Mal der Gips abkommt, mein Handgelenk in einem ausgeheilten Zustand sein wird und die Konkurrenz im Sonnigen Italien einiges zu beißen hat 

———–

🇬🇧 On May 7th I had a crash at the Slovakiaring, which unfortunately injured me badly. We had a 3 day test where we were able to set a new lap record with a 2.05.795 on the first day. Unfortunately, on the second day of the test, a rider in front of me made a mistake. He fell and I couldn’t avoid his motorbike at 180 kph and I crashed too. The accident happened through no fault of my own and unfortunately, I had no chance. I came to Germany and had an operation on my elbow right on Sunday night.

After only 10 days I made the decision that I don’t want to miss the third round of the world championship in Estoril. After the medical check, the specialists on site were quite skeptical as to whether I could drive, but they gave me the chance to do the first free practice session and then come back for a check-up. With a broken left wrist, a ruptured ligament and a stitched elbow, I made myself ready for the first free practice session. Of course I needed help when putting on my equipment, but we still were not giving up too early 😊

I was able to do a few laps in FP1, however, I had some issues with the broken wrist, withstanding the 2.1G brake force and changing direction was also extremely difficult. In order not to risk any further injuries, we decided with the doctors to end the event early because the hand was swollen again and had become extremely unstable. Nevertheless, I could say with a clear conscience that I did everything I could to be able to ride again after 10 days with the injuries mentioned. From a two-hour run of stairs with two arms in a cast to magnet therapy, to physiotherapy with Haufellner Leo in Landau, who has been looking after me perfectly for some time, to riding a bicycle on the roller shortly before leaving for Portugal.

Nevertheless, I learned a lot over the weekend, I watched every single session of WSBK and WSSP on the Service Road and took the time to do all the preparations for Misano.

At the moment the whole focus is on Misano and the preparation for it. I will have another checkup with Dr. Liebhardt in Munich, who also made the surgery. So I’m in good hands and very confident that next time the cast comes off my wrist will be healed and the competition in sunny Italy will have me back fighting on track 😊