Red Bull Ring IDM Race weekend 2021

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

🇩🇪Am vergangenen Wochenende fand der fünfte Lauf der IDM am Red Bull Ring statt. Im Juni hatte ich einen von mir privat organisierten Testtag dort. Wir konnten sehr wichtige Daten sammeln und wussten direkt wie wir mit dem Setup am Freitag morgen zum FP1 beginnen werden. Die Trainings waren perfekt, ich konnte beide Freie Trainings auf dem ersten Platz belegen. Am Samstag im Quali sicherten wir uns die Pole Position für beide Rennen! 

Rennen 1: Zwei Stunden vor dem Rennen hatten wir starken Regen. Zum Rennstart nieselte es jedoch nur noch leicht und die Strecke war komplett nass. Der Start war sehr gut und ich kam als führender in die erste Runde, es bildete sich sehr schnell eine fünfer Gruppe die sich vom Rest des Feldes absetzen konnte. Während des Rennens hatten wir keinen Regen mehr und die Strecke trocknete extrem schnell ab. Ab Runde 6 merkte ich, dass ich jede nasse Stelle der Strecke nutzen muss, da mein Reifen enorm abgebaut hat und kaum mehr Grip hatte. Leider verlor ich in der letzten Runde das Podest und beendete das Rennen als vierter. Ich hatte keine Chance um irgendwie zu kontern, denn mein Reifen bestand nur noch aus ein Paar Fetzen. Schadensbegrenzung und P4 im ersten Rennen bei enorm schwierigen Bedingungen. 

Rennen 2: Das Warm up war trocken und ich belegte wieder mit einer halben Sekunde Vorsprung P1. Das Rennen war ebenso trocken und ich sah meine Chance. Der Start war wieder sehr gut und ich kam als führender in die erste Runde. Jedoch hatte ich Anfangs Schwierigkeiten mit dem vollen Tank den Speed zu gehen. Somit entschied ich mich die ersten 4 Runden einfach nur nachzufahren, den Tank zu leeren und den Reifen zu schonen. In der 5. Runde übernahm ich dann innerhalb von zwei Kurven die Führung und konnte mich mit meinem Hauptkonkurrenten der Meisterschaft absetzen. Von dort an führte ich jede Runde und machte das Tempo, aber meinen Gegner konnte ich nicht loswerden. Am Ende des Rennens fuhr ich schnellere Zeiten als im Quali um irgendwie das Rennen zu gewinnen und Punkte in der Meisterschaft gut zu machen. Das Tempo am Ende konnte Debise nicht mitgehen und musste leicht abreißen lassen. Wir konnten das Rennen mit einer Sekunde Vorsprung gewinnen und die Meisterschaft auf 26 Punkte ausbauen. Jetzt geht es zum Finale nach Hockenheim wo insgesamt noch 50 Punkte zu holen sind. 

Wir sehen uns in Hockenheim ☺️

———-

🇬🇧On the last weekend the fifth round of IDM has taken part on the Red Bull Ring. In June we had a very good test. I been there with my mechanic and my private training bike as always. After just one day we had a very good plan about the setup to start with for FP1. The practices have been perfect. FP1 and FP2 – P1! On Saturday morning we have been able to secure pole position as well.

Race 1: Two hours before the start we had heavy rain. Just before the race start the track was full wet but with a tiny dry line in two corners. The race was declared as wet race so everyone was on rain tires. My start was very good and I came into lap one with the lead. Very early in the race the field was splitted into groups, I was in the lead group with 4 other riders. After a few laps the circuit was drying incredible quick and I had to use every wet patch to cool down my tire. I was fighting for the podium all race long but lost out in the last lap as my tire was fully destroyed and I had no chance to fight in any point. I finished the race in P4, not too bad considering the circumstances.

Race 2: Warm up was dry and I was able to set the fastest lap with half a second faster than Kevin behind me. The race was also dry so I knew I need to extend my championship lead a bit before we go to Hockenheim. My start was pretty good again and I was leading into lap 1. I struggled a bit with full fuel load and dropped back to P3. I tried to empty my fuel tank a bit and take care about the rear tire. In Lap 4 I went back into the lead within two corners and I was able to gap the whole field apart from my main rival Debise. He was following me and he was able to go one second faster than before as I was doing the pace in front. I saw on my pitboard that he was following me and I was pushing the pace again. At the end I have been constant faster than in quali and he couldn’t stay in the slipstream. I won the race by one second. We extended our lead in the championship to 26 points. The final round is in three weeks in Hockenheim where are 50 points available on the table. We will do our maximum.

See u in Hockenheim ☺️