Barcelona WSBK Race weekend 2021

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

🇩🇪 Am vergangenen Wochenende fand mein zweiter von drei geplanten Wildcards in Barcelona statt. Leider hatten wir keinen Test, da die Umstände es nicht möglich gemacht haben. Ich war dennoch hoch motiviert und konnte es gar nicht mehr erwarten loszulegen, denn Barcelona ist meine absolute Lieblingsstrecke. Am Freitagmorgen begannen wir mit dem FP1. Leider hatten wir am Start des Trainings Probleme und verloren die ersten 7 Minuten. Das erste Training war generell sehr schwierig für mich, denn die Elektronik ging ständig in das „Notprogramm“. Für das FP2 konnten wir jedoch alle Probleme lösen und ich fühlte mich endlich wieder gut auf dem Motorrad. Am Ende des Tages standen wir auf Platz 6 von 36. Das Quali verlief fast perfekt. Wir konnten ein Paar kleine Änderungen machen die mir halfen erneut über eine Sekunde zu finden. Leider wurde meine schnellste Rundenzeit gestrichen, da ich das grüne berührt hatte und wurde am Ende von P5 auf P11 versetzt.

Rennen 1: Wir hatten einen perfekten Plan, der leider in der Warmup Runde schon zu Nichte gemacht wurde. Das Rennen wurde auf Slicks im Nieselregen gestartet. In Runde 2 kam ich mit der Mehrheit der Fahrer direkt in die Box und holte Regenreifen. Auf Regenreifen war meine Pace sehr gut und ich konnte mich direkt an die Fahrer vor mir hängen. Nach einer Runde stoppte der Regen und die Strecke trocknete unglaublich schnell, da es windig war und die Lufttemperatur bei knapp 28 Grad lag. Ich entschied, da wir als Gaststarter nichts zu verlieren haben, wieder reinzukommen und Slicks zu holen. Das Risiko war es mir Wert, denn wenn ich sich auszahlen würde, wäre das ein perfekter Schachzug gewesen. Leider fing es im ersten Sektor wieder an zu regnen, der Rest der Strecke war aber trocken. Somit war ich leider nicht schnell genug und der Poker hat sich nicht rentiert. Wir wussten, dass es ein Poker war und waren mit dem deutlich schlechteren Ergebnis nicht unzufrieden.

Renen 2: Mein Start war sehr gut, jedoch verlor ich in der ersten Kurve 6 Positionen und kam auf P16 durch die erste Runde. Ich begann sofort aufzuholen und versuchte keine Zeit zu verlieren. Nach einem etwas heftigeren Zweikampf mit Alcoba und vier Attacken pro Runde musste ich meine Reifen so hart rannehmen, dass ich ab Runde 6 schon Probleme hatte konstante Rundenzeiten zu fahren. Ich konnte mich jedoch auf P10 vorarbeiten und mich an die Führungsgruppe klemmen. Leider war es mir nicht möglich weiter zu attackieren da ich enorm viele Rutscher und Fehler hatte, da meine Reifen komplett zerstört waren. Ich beendete das Rennen auf P10 und habe somit mein bestes Ergebnis in der WM erreicht. Knapp hinter der Führungsgruppe. Wir waren sehr zufrieden und können es kaum erwarten in Portimao unseren dritten Wildcard zu machen und hoffentlich genau da anknüpfen wo wir aufgehört haben.

Wir sehen uns beim IDM Finale in Hockenheim 😊

———————-

🇬🇧 On the past weekend we have been to barcelona for my second of three planned wildcards. It was a pity that we haven’t had any tests before. I was really motivated because Barcelona is my favorite circuit in the calendar. On Friday morning we started with FP1. In FP1 we had some technical problems and lost 7 minutes in the garage. The training was very difficult in general. The bike went off a few times after some electronical issues. For FP2 we have been able to fix everything and finally I felt competitive again. I really enjoyed myself around the circuit. We finished Friday in P6 even after those huge problems on the beginning. We made some changes on the bike again and found over one second per lap in quali. But in the end my fastest lap time was canceled and I was pushed back from P5 to P11.

Race 1: We had an awesome plan. But in the warmup lap everyone realized that we had drops of rain in sector one. The race was started in rain on slicks. In the second lap I went into the pits with a lot of riders. We changed from slicks to rain tires. After one lap the rain stopped and the circuit dried incredible quick as we had some wind and the air temperature was about 28 degrees. I made a gamble and changed back to slicks. I knew that this is very risky but as a wildcard rider you have nothing to lose. In Sector one we had some drops of rain again and I wasn’t able to get the tires up to temperature. I lost to much time and finished the race on cold slicks. We haven’t been disappointed with the result because we knew it was a gamble and we did our best.

Race 2: My start was very good but I lost 6 positions in the first corner. I came into lap 2 in P16. I managed to get forward very quick and made some aggressive passes. But I struggled to pass alcoba as we had about 4 attacks in one lap. I really had to punish my tire to escape him. After Lap 6 I really struggled to be consistent as both tires dropped really bad. I managed to take P10 in Lap 7 and I tried to follow the lead group. I wasn’t able to attack for P9 as I had some close crash moments. I finished the race in P10. This is my best result in world championship and we have been directly behind the leading group. The next wildcard will be in two weeks in portimao and I hope we can start where we left 

See u for the final round of IDM in Hockenheim this weekend 😊